Planspiel Chemie-Logistik 1.  Zielgruppe      Fachtraining für Personal im Produktions- und Supply-Chain Management, Entwicklungsprogramm für Führungskräfte und Führungskräfte- nachwuchs, Training für Betroffene von Veränderungsprozessen 2.  Beispiele für Lerninhalte:  Planung für die Kapazitätserweiterungen für ein Chemieunternehmen/ Auswirkungen auf der Beschaffungs-, Produktions- und Distributionsseite   Optimierung der Logistikkosten.   Freisetzung von Kapital durch Just-in-Time-Lösungen und eine Reduzierung der Lagerbestände    Investitionen in die logistische Infrastruktur, direkt oder über Dienstleister.   Auswirkungen bie Reduzierung von Sicherheitsrisiken.   Richtige Logistikleistungen für das jeweilige Produkt, die jeweilige Geschäftseinheit, abgestimmt auf den Bedarf des Kunden   Auswirkungen von Störungen auf der Beschaffungs- oder Distributionsseite 3.  Beispiele für Szenarien:      Niedrigwasser schränkt Schiffsverkehr ein Kann der Schienenverkehr den Ausfall kompensieren? Wann ist das Zurückfahren der Produktion erforderlich     Saisonale Absatzschwankungen Restriktionen bedingt durch Hafen oder KWG Verladung; Einfluss auf den Warenfluss? Variable Nutzung von Tankkapazitäten Verkauf von Produkten auf dem Spotmarkt     A usfall einer wichtigen Produktionsanlage Welche Produktion muss gekürzt werden? Welche Reaktionszeit hat man? Kann man die Reaktionszeit verlängern? Kann die Mengenzufuhr aus externen und internen Quellen eingestellt werden? 4.  Durchführung      Dauer ½ - 2 Tage       Maximale Anzahl an Spielgruppen und Teilnehmern gleichzeitig abhängig von der Infrastruktur und der Zusammensetzung der Lerngruppen
Impressum Planspiele Über uns Kontakt Startseite Leistungen Modelle
Modellbildung und Simulation Planspiele
Datenschutz Beratung